Portugal

Seferovic verpasst mit Benfica den Cupsieg

Haris Seferovic blieb nach seiner Einwechslung ohne Treffer

Der Schweizer Nationalstürmer Haris Seferovic verpasst mit Benfica Lissabon den Cupsieg. Im Final in Coimbra setzt es gegen den FC Porto eine 1:2-Niederlage ab.

Dies, obwohl Benfica ab der 38. Minute und der Gelb-Roten Karte gegen Luis Diaz mit einem Mann mehr spielte. Beide Tore für Porto, das schon Meister in Portugal geworden war, erzielte der Kongolese Chancel Mbemba (47./59.). Seferovic wurde in der 76. Minute ausgewechselt, acht Minuten später gelang Carlos Vinicius vom Penaltypunkt aus der Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es Benfica nicht.

Verwandtes Thema:

Artboard 1